Vitamine und Mineralien

sind unerlässlich

Welche Bedeutung haben Vitamine und Mineralien?

Für den menschlichen Körper sind fast alle Vitamine und Mineralien essenziell, also von absoluter Bedeutung. Da der Körper lebensnotwendige Stoffe nicht selber herstellen kann, ist er auf Nahrungsmittel angewiesen, die ihm diese Stoffe liefern.

Vitamine und Mineralien, aber auch essenziellen Aminosäuren und einige ungesättigte Fettsäuren, müssen dem Körper über die Nahrung extern beigeführt werden.

Langzeitfolgen, wie geistige und körperliche Schäden können die Folge einer Mangelernährung sein, und sind unbedingt zu vermeiden. Eine Mangelernährung bei jungen Menschen kann schlimme Folgen auf das Wachstum haben. Im Wachstum wird ein Maximum an Ressourcen gebraucht, damit ein heranwachsender Mensch sich bestmöglich entwickeln kann. Beispielsweise können bei einer Mangelernährung kognitive Fähigkeiten leiden und eine verringerte Ausprägung des Gehirns verursachen. Diese Schäden sind im höheren Alter nicht reversible.

Was sind synthetische Präparate?

Synthetische Präparate, dazu zählen Vitamintabletten oder Mineralstoff-Tabletten, sind künstlich hergestellte oder chemisch zusammengesetzte Produkte. Natürliche Vitamine unterscheiden sich also in ihrer chemischen Struktur von den synthetisch hergestellten Präparaten. Die meisten Nahrungsergänzungsmittel sind synthetisch produziert; ihre Inhalte basieren somit nicht auf 100 prozentig natürlicher Basis. Sie liegen im Gegensatz zu natürlichen Vitaminen in isolierter Form vor. Dies erschwert dem Körper, sie zu identifizieren und aufzunehmen. Ein Großteil der aufgenommenen synthetischen Vitaminen/Mineralien kann nicht verwertet werden und wird über den Urin wieder ausgeschieden. 

Vitamine

Man unterscheidet zwischen wasserlöslichen und fettlöslichen Vitaminen.

Wasserlöslche Vitamine sind beispielsweise:

 

  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B7 (Biotin)
  • Vitamin B12 (Cobalamin)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)

 

Die Aufnahme dieser Vitamine kann nur in Verbindung mit Wasser erfolgen, damit der Körper diese problemlos über den Darm aufnehmen kann. Es ist wichtig, dass der Körper die Vitamine sofort aufnimmt, weil er sie nicht zwischenspeichern kann. Der Konsum einer zu großen Menge ist folglich unvorteilhaft, da überschüssige Vitamine vom Körper nicht aufgenommen werden können. Vitamin B12 und Vitamin B9 stellen dabei eine Ausnahme dar, denn diese können in der Leber zwischengespeichert werden.

 

Fettlösliche Vitamine sind beispielsweise:

 

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K

 

Fettlösliche Vitamine können nicht in Wasser gelöst werden, sondern brauchen zusätzliches Fett. Nur so können sie aufgenommen und durch den Körper transportiert werden. Erst, wenn sie mit Hilfe des Fettes an ihren Bestimmungsort transportiert worden sind, kann der Körper sie wirklich effektiv nutzen.

Vitamin A

Vitamin A stärkt Haut, Knochen und Zähne. Außerdem  sorgt es für die Entwicklung der Samenzellen und den Aufbau der Plazenta und hilft bei der Entwicklung des Fötus. Empfohlen werden 0,9 bis 1,1 Milligramm bei Erwachsenen.

B Vitamine

Die B Vitamine wirken sich positiv auf unsere Psyche, Vitalwerte, unsere Regeneration und die Leistungssteigerung aus. Sie sind allgemein ein wichtiger Bestandteil der Stoffwechselprozesse. Ein Mangel äußert sich durch Antriebslosigkeit, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Leistungsabfall und negative Veränderungen an Haut, Nägel und Haaren.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist in den Zellbildungs- und Wachstumsprozess involviert. Außerdem ist es maßgeblich an der Regeneration der Zellen beteiligt und schützt die Nervenzellen. Kognitive Fähigkeiten werden stark durch das Vitamin B12 unterstützt. Ein Mangel lässt sich durch Müdigkeit erkennen. Empfohlen werden 3 Milligramm bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Vitamin D

Vitamin D stärkt das Immunsystem und die Muskulatur. Die Produktion des Vitamin D wird durch die Sonne angeregt. Empfohlen werden 20 Milligramm bei Erwachsenen.

Vitamin E

Vitamin E entkräftet die sogenannten „freien Radikalen“. Es hat eine zellschützende Aufgabe. Freie Radikale können im Körper entstehen und Zellen schädigen. Empfohlen werden 11 bis 15 Milligramm bei Erwachsenen.

Vitamin K

Vitamin K besteht aus dem Vitamin K 1 und dem Vitamin K 2. Sie sind in ihrer Wirkung identisch und werden für die Herstellung von Blutgerinnungsfaktoren benötigt. Außerdem verhindert es Kalkablagerungen in Blutgefäßen oder Knorpeln. Empfohlen werden 60 bis 80 Milligramm bei Erwachsenen.

Mineralien

Mineralien sind wie Vitamine sehr wichtig für den Körper. Diese anorganischen Helfer unterstützen Stoffwechsel, Blutbildung, Hormonausstattung und Nervenfunktionen.

Kalium

Kalium greift regulierend in das Zellwachstum ein und kontrolliert den Blutdruck. Kalium stärkt das Herz-Kreislaufsystem und die Muskelregeneration. Empfohlen werden 2000 Milligramm bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Magnesium

Magnesium schütz vor Thrombose und Herzinfarkt, zudem ist es ein wichtiger Bestandteil bei Enzymreaktionen. Zum Beispiel kann ein angespannter Muskel ohne Magnesium nicht wieder entspannen. Die Konzentrationsfähigkeit wird durch Magnesium stark erhöht, es schenkt dem Gehirn Energie. Empfohlen werden 300 bis 400 Milligramm bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Calcium

Calcium sorgt für die Anspannung der Muskulatur. Calcium ist in Knochen und Zähnen gespeichert. Bei einem Mangel werden die Calcium Ionen aus den Knochen oder Zähnen gelöst und bereitgestellt. Es hat zur Folge, dass die Knocheninstabilität zunimmt. Empfohlen werden 1100 bis 1200 Milligramm bei Jugendlichen und 800 Milligramm bei Erwachsenen.

Eisen

Eisen regt die Blutproduktion an, ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich und sorgt damit für einen effizienten Sauerstofftransport im Körper. Der Körper kann aktiver handeln, da die Organe und Muskeln besser mit Sauerstoff versorgt werden. Ein Eisenmangel äußert sich in Müdigkeit und Schwäche. Empfohlen werden 10 bis 15 Milligramm bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Omega-3-Fettsäure

Omega-3-Fettsäure ist eine essenzielle Fettsäure, die dem Körper extern beigefügt werden muss. Omega-3 ist hauptsächlich in Fisch zu finden wie Lachs, Hering, Makrele, Austern, etc. Diese Tiere ernähren sich von Algen und erreichen dadurch ihren hohen Omega-3 Gehalt. Warum essen wir also nicht direkt die Alge?

Omega-3-Fettsäure

Die Omega-3-Fettsäure hilft bei Depressionen, stärkt das Herz-Kreislaufsystem, wirkt entzündungshemmend und ist gut für Haut, Knochen und Gelenke. Ein Verzehr hat positive Effekte und kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen minimieren, also vorbeugend wirken. Empfohlen werden 250 bis 500 Milligramm bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Fazit

Es stellt sich doch die Frage, ob wir ausreichend mit Vitaminen und Mineralien versorgt sind? Auch trotz einer ausgewogenen Ernährung kann es einen Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen geben, der nicht erkennbar ist. Chlorella ist die natürliche und effektive Variante, diesen Mangel auszugleichen!

Für dich nur das Beste

Heinalgo ist das erste Unternehmen, das Chlorella modern und regenerativ kommuniziert.

Warte nicht länger und investiere in deine Regeneration und Gesundheit.

Kontaktiere uns

 

0049 1525 3699963

Hinsbecker Straße 31 a

info@heinalgo.de

Chlorella bestellen